Gelehrten/Evliyalar/Awliyah

Rasulullah (Sallallahu Alayhi wa Sallam) sagte:
Wahrlich, die Gelehrten sind die Erben der Propheten und die Propheten vererbten ihnen weder einen Dinar noch einen Dirham, sondern das Wissen, sodass jener, der das Wissen von den Gelehrten nimmt, eine große Menge Segen (heil) erlangt.


[Tirmidhi, Ilim:19, Nr. 2682, 5/48; Abu Dawud, Ilim:1, Nr. 3661, 2/341; İbn Mâjah, nr. 223; Ahmad b. Hanbel, Al-Musnad, 1/5/196; Dârimî, As-Sunan, nr. 342]

Resulullah (Sallallahu Aleyhi ve Sellem) şöyle buyurmuştur:

"Âlimler Peyğamberlerin vârisleridirler. Peyğamberler mîrâs olarak ne altın ne de gümüş bırakmışlardır; onlar sâdece mîrâs olarak 'ilmi bırakmışlardır. Kim 'ilimden nasîbini alırsa çok büyük hayırlara kavuşmuş olur."

[Ebû Dâvûd, nr. 3641-3642; Tirmizî, nr. 2682; İbn Mâce, nr. 223; Ahmed b. Hanbel, El-Musned, 1/5/196; Dârimî, Es-Sunen, nr. 342.]

 

-

(Al-ulamâû warasatûl-anbiyâ') [Alimler peygamberlerin varisleridir.]

(Al-àlimû fî kawmihî kan-nabiyyi fî ûmmatihî) [Alim kavmi içinde, ümmeti içindeki peygamber gibidir.]

(Ulamâû ûmmatî ka-anbiyâi banî isrâil) [Ümmetimin alimleri Benî İsrâil'in peygamberleri gibidir.] buyurmuşlardır

Ebû Hüreyre (r.a) dan rivayetle, Resûlullah (s.a.v) şöyle buyurdu:
"Allahu Azze ve Celle buyurdu ki: "Kim benim veli kuluma (Dostuma) düşmanlık beslerse, ona savaş açarım. "Kim benim veli kuluma (Dostuma) dil uzatirsa bende ona harp ilan ederim...

[Hadis-i kudsî Buhârî, 6502]

-

Abū Huraira (Radiyallahu anh) berichtete das Rasulullah ﷺ sagte: das Allah sagt:
"Wer meinen freunde (Walî/Awliyah), die Zunge streckt (bekämpft) dem erkläre ich den Krieg (Harb)."

 

[Hadith Qudsi, Imam Buhârî, Nr. 6502]

Die Awliyahullah (Freunde Allahs)

 
أَلَا إِنَّ أَوْلِيَاءَ اللَّهِ لَا خَوْفٌ عَلَيْهِمْ وَلَا هُمْ يَحْزَنُونَ الَّذِينَ آمَنُوا وَكَانُوا يَتَّقُونَ لَهُمُ الْبُشْرَىٰ فِي الْحَيَاةِ الدُّنْيَا وَفِي الْآخِرَةِ ۚ لَا تَبْدِيلَ لِكَلِمَاتِ اللَّهِ ۚ ذَٰلِكَ هُوَ الْفَوْزُ الْعَظِيمُ
Siehe, über Allahs Freunde soll keine Furcht kommen, noch sollen sie trauern -
Sie, die da glaubten und rechtschaffen waren.
Für sie ist frohe Botschaft in diesem Leben sowie im Jenseits Unabänderlich sind Allahs Worte - das ist fürwahr die höchste Glückseligkeit. [Gewinn] [Sure 10:62-64]
 
Umar ibn al-Khattab (Radiyallahu anh) berichtete das Rasulullah ﷺ folgendes sagte über diese Verse: „Es gibt eine Gruppe von Menschen; Sie sind keine Propheten (Anbiya), aber auch keine Krieger (Shahid) die für Allah gefallen sind. Jedoch werden diese Menschen wegen ihrem Hohen Stellenwert (Maqam) bei Allah, als beneidenswert von den Propheten und Kriegern betrachtet.“
 
Die Gefährten des Propheten fragten: „Ya Rasulallah! Wer sind diese Menschen? Und welche guten Taten vollbringen sie? Sag uns wer diese Menschen sind, damit wir sie lieben und ihnen nahe stehen können.“
 
Daraufhin sprach der Prophet ﷺ : „Wir reden hier von Menschen (Kawmiy) die weder durch Verwandtschaft noch durch Arbeit aneinander gebunden sind. Es sind Menschen die sich bei Allah finden und sich für Allah lieben (Hubbu fillâh). So schwöre ich euch, ihre Gesichter strahlen hell (nûr), und wegen ihrem wichtigen Stellenwert bei Allah sitzen sie auf hell erleuchteten Kanzeln. An jenem Tag wenn die Menschen furcht haben, werden sie kein furcht haben. Wenn die Menschen trauern, werden sie nicht trauern.“ Siehe, über Allahs Freunde soll keine Furcht kommen, noch sollen sie trauern."
 
[Imam Bayhaqi, Shu'ab al-Iman, Nr. 409; Ibn Kathīr, Tafsīrul Qur`ān al ´Aẓīm, 62-64]

 

Der Gesandte Allah's sallallahu alaihi wa sallam sagte:
"Wahrlich sind die Gelehrten auf Erden den Sternen im Himmel gleich. Durch sie wird einem der Weg in der Dunkelheit auf Erden und (in der Dunkelheit) auf See gewiesen. Wenn die Sterne erlöschen, sind die Reiseführer im Begriff, in die İrre zu gehen."


[Ahmad ibn Hanbal, Musnad, Nr. 12621]

Shaykh al-Isām Abu Muhammad Izzudīn Abdul-Azīz ibn abd as-Salām [radīyallāhu anhu] über die Bedeutung des WISSENS:

Izzudīn ibn abd as-Salām wurde in seiner Fatāwa Sammlung befragt über die Korrektheit der Aussage Qushayrīs und Ghazālīs, die sagten das der höchste Grad der Diener Allāhs, nach den Gesandten und Propheten, die der Awliyāh ist und dann erst die der Gelehrten. Shaykh Izzudīn [rahimahullāh] antwortete wie folgt:

"Bezüglich dem Vorrang der Kenner Allāhs ﷻ [ārifīn] über den der Kenner der Gesetze Allāhs, so gibt es eine Übereinstimmung [von mir] mit den Lehren von Abū Hamīd [al-Ghazālī]. Kein vernünftiger Mensch zweifelt daran, dass die Kenner Allāhs ﷻ... nicht nur besser sind als die Kenner der Gesetze Allāhs, sondern auch bessere als jene die die Zweige und Wurzeln der Religion kennen. Dies ist so, weil die Stellung der Wissenschaft in der Relation zu dem Objekt [des Wissens] steht*. Die meiste Zeit über, haben die Gelehrten eine Schleier vor Augen, bezüglich Allāh ﷻ und seinen Eigenschaften, wenn dem nicht so [der Schleier] wäre, so wären sie Gnostiker** deren Wissen fortdauernd ist, und dazu geziemt es sich, und es erfordert [also nicht nur Wissen, sondern auch] wahre Tugend.

Und wie denn auch, könnte der Gnostiker und der Jurist gleich sein, wo doch Allāh [der Ruhmreiche] sagt: "[...]Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist[... (49:13)]." Und über die Gelehrten [Ulamā] sagt Er [der Erhabene]: "Wahrlich, nur die Gelehrten unter Seinen Dienern fürchten Ihn alleine". [35:28]

Er [Allāh, der Erhabene] meint die, die IHN kennen, SEINE Eigenschaften, SEINE Handlungen, NICHT die, die seine Regeln kennen... Ein Zeichen für die Überlegenheit der Gnostiker über den Rechtswissenschaftlern ist der Fakt, das Allāh den ersteren Wundern ausstattet, doch letztere niemals, es sei denn sie begeben sich auf den Pfad der Gnostik, und erwerben sich Ihre Eigenschaften."

['Ibn 'abd as-Salām; Fatāwa Izzudin Ibn abd as-Salām, Vers. Abd ar-Rahmān]



*Das bedeutet, dass es wichtiger ist das man Allāh kennt, als das man alles andere kennt im Islam oder außerhalb des Islam. Quasi das Allāh kennen ist das höchste.

**Gnostik bedeutet umgangssprachlich "Herzenswissenschaft". Das heißt, das du dass was du lernst von Allāh ﷻ, auch in die Tat umsetzt, und durch deine Taten merkst, wie gnädig Allāh ﷻ eigentlich ist, und das alles Lob eigentlich Ihm gebührt, da Er dir von Seinem Wissen schenkt, und dich begreifen lässt und dich hierauf mit Seiner Gnade Handeln lässt. Gnostik bedeutet das du über das erlernte Wissen auch tief nachsinnst und es auf dein Herz einwirken lässt. Es bedeutet außerdem Scharfsinn und Präzision.

Sultān ul-Ulamā Izzudīn ibn abd as-Salām über den überlegenen Rang der Allāh ﷻ nahestehenden [Awliyāh] über den der Gelehrten [Ulamā]

Izzudīn ibn abd as-Salām wurde in seiner Fatāwa Sammlung befragt über die Korrektheit der Aussage Qushayrīs und Ghazālīs, die sagten das der höchste Grad der Diener Allāhs, nach den Gesandten und Propheten, die der Awliyāh ist und dann erst die der Gelehrten. Shaykh Izzudīn [rahimahullāh] antwortete wie folgt:

"Bezüglich dem Vorrang der Kenner Allāhs ﷻ [Ārifīn] über den der Kenner der Gesetze Allāhs, so gibt es eine Übereinstimmung [von mir] mit den Lehren von Abū Hamīd [al-Ghazālī]. Kein vernünftiger Mensch zweifelt daran, dass die Kenner Allāhs ﷻ... nicht nur besser sind als die Kenner der Gesetze Allāhs, sondern auch bessere als jene die die Zweige und Wurzeln der Religion kennen. Dies ist so, weil die Stellung der Wissenschaft in der Relation zu dem Objekt [des Wissens] steht*. Die meiste Zeit über, haben die Gelehrten eine Schleier vor Augen, bezüglich Allāh ﷻ und seinen Eigenschaften, wenn dem nicht so [der Schleier] wäre, so wären sie Gnostiker** deren Wissen fortdauernd ist, und dazu geziemt es sich, und es erfordert [also nicht nur Wissen, sondern auch] wahre Tugend.

Und wie denn auch, könnte der Gnostiker und der Jurist gleich sein, wo doch Allāh [der Ruhmreiche] sagt: "[...]Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist[... (49:13)]." Und über die Gelehrten [Ulamā] sagt Er [der Erhabene]: "Wahrlich, nur die Gelehrten unter Seinen Dienern fürchten Ihn alleine". [35:28]

Er [Allāh, der Erhabene] meint die, die IHN kennen, SEINE Eigenschaften, SEINE Handlungen, NICHT die, die seine Regeln kennen... Ein Zeichen für die Überlegenheit der Gnostiker über den Rechtswissenschaftlern ist der Fakt, das Allāh den ersteren Wundern ausstattet, doch letztere niemals, es sei denn sie begeben sich auf den Pfad der Gnostik, und erwerben sich Ihre Eigenschaften."

['Ibn 'abd as-Salām; Fatāwa Izzudin Ibn abd as-Salām, Vers. Abd ar-Rahmān]

Der Šaykh des Islāms, der Walī Allāhs, der Mujtahid Mutlaq, Taqī ad-Dīn 'Alī as-Subkī [rahimahullāh. gest. 756 n.H.] schreibt:

يجوز التقليد للجاهل والأخذ بالرخصة من أقوال العلماء بعض الأوقات عند مسيس الحاجة من غير تتبع الرخص ومن هذا الوجه يصح أن يقال الاختلاف رحمة إذ الرخص رحمة

"Es ist dem Unwissenden erlaubt [einem Gelehrten] zu folgen [Taqlīd] und manchmal die leichtere Ansicht der Aussagen der Gelehrten zu nehmen, im Bedarfsfall, ohne den leichteren Ansichten [der Gelehrten] ständig zu folgen[!!!]. Und in diesem Sinne stimmt es, dass man sagt: Die Meinungsverschiedenheit ist eine Barmherzigkeit, denn die leichteren Meinungen sind eine Barmherzigkeit."

[as-Subkī, al-Ibhāj fī Šarh il-Minhāj, Band 3, Seite 19, Druckversion: Dār Kutub il-Ilmīya, Beirūt, Erscheinungsjahr: 1995]

Ahlus Sunnah wal Jamah

Imam Tajuddin as-Subki sagte, das die Ahlus Sunnah aus diesen vier Gruppen besteht: 

  1. Die Kalâm Gelehrten der Ahlus Sunnah, dazu gehören die Mâturîdiyya wie auch die Ashâriyya.
  2. Die Rechtsgelehrten (Fuqaha).
  3. Die gemäßigten unter der Ahlu'l Hadith.
  4. Die gemäßigten unter der Ahlu Tasawwuf.“

[Sharh al-'Aqidatu'l Ibn Al-Hajib]

Hasan al-Basrī (ra) sagte:

"Derjenige, der kein Adab (Anstand) hat, der hat kein Ilm (Wissen). Und derjenige, der keine Sabr (Geduld) hat, hat keine (Nähe zur) Din (Religion). Und derjenige, der kein Iffat (Keuschheit) hat, der hat keine (Nähe zu) Allāh."

 

[İbn Hajar al-'Asqalānī; Munabbihāt; Seite 5]

„Erkläre deinen Jihad den 12 unsichtbaren Gegnern:

 

- Dem Egoismus,
- der Arroganz,
- der Eingebildetheit,
- der Selbstsüchtigkeit,
- der Gier,
- der Wollust,
- der Intoleranz,
- der Wut,
- dem Lügen,
- dem betrügen,
- dem lästern
- dem verleumden.

 

Wenn du diese Gegner in den Griff bekommst und zerstören kannst, bist du bereit die Gegner zu bekämpfen die du auch siehst.“

 

[Hujjat'ul Islam Imam al-Ghazali]

♥Quran ist besser als Musik,

♥Sunnah ist besser als Tradition,
♥Gebet ist besser als Schlaf,
♥Schweigen ist besser als Schimpfen.

♥Die Nahrung des Herzens ist der Glaube an ALLAH ta’ala

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Rasul´allah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Habib´allah♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Nûr´Arshillah!♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Khayra´Halgillah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Sayyid al-Awwalin wal Akhirin

♥Sprich nie ein hartes Wort, womit du jemanden kränkst, du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer als du denkst.

♥Halte dein Haus sauber es könnte sein,das du besuch bekommst.Halte dein ♥Herz sauber es könnte sein, das der Tod dich besuchen kommt.

♥ ”Ein Leben ohne das Gebet ist wie ein Fahrzeug ohne Lenkrad, man kommt voran aber nicht ans Ziel.”

♥As-Salatu Khayrun min Al-Naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

♥Die Schönheit Des Herzen — Durch Furcht Vor Allah.
♥Die Schönheit Der Zunge — Durch Allah’s Gedenken.
♥Die Schönheit Des Redens — Durch Die Ehrlichkeit.
♥Die Schönheit Des Verstands — Durch Wissen.
♥Die Schönheit Des Lebens — Durch Den Islam.

 "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."

[Quran Sure
39:53]

Cihan Devleti

Ad-Dawlat al-ʻĀlī al-ʻUthmānī