Madhhab-losigkeit ist eine Bidah / Mezhepsizlik

Sheikh Said Ramadan al-Buti nötwenidgkeit des Madhabs


Die Tatsache, dass alle großen Religionsgelehrten, einschließlich der Ḥadīth-Experten, selbst einem MADHHAB angehörten und von ihren Schülern verlangten, dass sie einem Madhhab angehörten, scheint in Vergessenheit geraten zu sein.

Sheikh Saʿīd Ramaḍān al-Būtī, der die Antwort des traditionellen Islam gegen die Anti-Madhhab-Stimmung in seinem Buch „Nicht-Madhhabismus: Die größte Bidʿa als Bedrohung der islamischen Scharīʿa" artikuliert hat, vergleicht die Wissenschaft der Ableitung von Regeln mit der medizinischen Wissenschaft.

Er fragt: „Wenn jemandes Kind ernsthaft erkrankt ist, sucht er dann selbst in der medizinischen Fachliteratur nach der zutreffenden Diagnose und den entsprechenden Heilmitteln, oder sollte er nicht zu einem ausgebildeten Arzt gehen?" Ein geistig gesunder Mensch wird wohl die letztere Möglichkeit wählen. Nichts Anderes gilt auch in Glaubensdingen, die in Wirklichkeit noch viel wichtiger und mit viel größeren potenziellen Gefahren behaftet sind. Wir wären sowohl dumm, als auch verantwortungslos, wenn wir versuchten, selbst die Quellen auszuwerten und unser eigener Mufti zu werden. Stattdessen sollten wir einsehen, dass diejenigen, die ihr ganzes Leben damit verbracht haben, die Sunna und die Gesetzes-Prinzipien zu studieren dabei weniger leicht Gefahr laufen Fehler zu machen als wir.

Ein anderer Vergleich ließe sich hinzufügen, diesmal aus dem Bereich der Astronomie. Wir könnten den Qurʾān und die Ḥadīthe mit den Sternen vergleichen. Mit dem bloßen Auge können wir viele von ihnen nicht klar erkennen; deshalb brauchen wir ein Teleskop. Wenn wir dumm sind oder stolz mögen wir versuchen selber eines zu bauen. Wenn wir jedoch vernünftig und bescheiden sind, werden wir uns glücklich schätzen, eines zu benutzen, das Imam Schāfiʿī oder Ibn Ḥanbal für uns konstruiert haben und das von Generationen von großen Astronomen verfeinert, geschliffen und verbessert worden ist. Ein Madhhab ist kurz gesagt nichts Anderes als ein Präzisions-Instrument, dass uns ermöglicht, den Islam mit größtmöglicher Klarheit zu sehen.


Eine Antwort auf die Maḏhâblosen

 

Imâm Aḏh-Ḏhahabî (Raḥimahullâhu ta'âla) sagte über sich selbst:

"Ich folge der Wahrheit und pflege es Ijtihâd auszuüben, und ich halte an keiner Madhab fest (ich folge keiner Maḏhâb)," und ich sage: Ja. Wer auch immer die Stufe des Ijtihâd's erreicht hat und eine Anzahl der Imâme wurden beurkundet das sie es erreichten, dass es dieser Person (die Juristisch qualifiziert ist zum Ijtihâd) nicht erlaubt ist taqlîd [blindfolgen] auszuüben, so wie es für den Laien nicht erlaubt ist, der den Qur'ân auswendig lernte oder eine große Menge davon, Ijtihâd auszuüben. Wie wird er Ijtihâd ausüben? Was wird er sagen? Auf was begründet er seine Meinung? Wie kann er fliegen, wenn seine Flügel noch nicht gewachsen sind?"

 

[Aḏh-Ḏhahabî, Siyar a'lâm an-Nubalâ', Band 18, s.191]

Allāma aus dem Osmanischen Reich, Shaykh al-Islam Muhammad Zâhid al-Khawthari (Rahimahullah) sagte: “Al-La Madhhabiyya Qantara al-La Diniyya” (sinngemäß):

"Madhablosigkeit ist eine Brücke zu Religionslosigkeit." [Maqâlat al-Kawtharî: 23]


Osmanlı allamelerinden Şeyhu’l-İslam vekili merhum Muhammed Zâhid el-Kevserî (Rahmetullahi Aleyh) söyle ifade etmistir: "Mezhepsizlik Dinsizliğin Köprüsüdür" [Makâlatu’l-Kevserî: 23]

"Madhhab-losigkeit ist die gefährlichste Erneuerung, welche das islamische Gesetz bedroht"

 

Taqlid: Taqlid bedeutet sprachlich „ein Halsband um den Nacken legen“.

In der Scharīʿa bedeutet Taqlīd: „Die Aussage eines anderen ohne Beweis zu akzeptieren.“ [Imam Ghazali, Al-Mustasfa, Band 2, s.387]

Das arabische Wort für Beweis ist hier „Hujjah“ und der Text des Qurʾans ist selbst eine Hujjah und so ist es auch die Sunnah des geliebten Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam. Aus diesem Grund können wir keinen Taqlid bei Allah subhanahu wa ta’ala oder dem Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam machen, denn der Qurʾan und die Sunnah sind selbst beide Hujjah. Um Taqlid auszuüben, muss man die Aussage eines anderen akzeptieren, ohne den Beweis (Hujjah) zu verlangen und dies ist nur möglich, wenn solch eine Aussage nicht im direkten Kontext des Qurʾans oder der Sunnah steht. Das heißt, man kann nicht Taqlid bei Qurʾan und der Sunnah ausüben. Wenn man mir befehlen würde, eine bestimmte Handlung zu tun oder etwas zu unterlassen, was nicht direkt im noblen Qurʾan oder der Sunnah gefunden werden kann oder es kann gefunden werden, aber der Hinweis wäre vage und unverständlich für eine Person meines Unvermögens, so wäre mein Gehorsam solch einer Anweisung einer qualifizierten Person gegenüber die Ausübung des Taqlid.
Obgleich es Meinungsunterschiede unter den Rechtsgelehrten bezüglich des Verständnisses verschiedener Texte gibt, muss der Folger dem folgen, bei dem er sich am sorglosesten fühlt (seiner madhhab), was das Praktizieren des Islam angeht.
Der Folger sollte darauf versuchen, alle Entscheidungen, welche dieser Imam aus den Quellen abgeleitet hat, zu befolgen, unabhängig davon, ob sie leicht oder schwer sind. Dies wäre die wahre Essenz des Taqlīd. Der Folger sollte alle Entscheidungen dieses bestimmten Imams zu jeder Zeit als endgültig akzeptieren.

Ahlus Sunnah wal Jamah

Imam Tajuddin as-Subki sagte, das die Ahlus Sunnah aus diesen vier Gruppen besteht: 

  1. Die Kalâm Gelehrten der Ahlus Sunnah, dazu gehören die Mâturîdiyya wie auch die Ashâriyya.
  2. Die Rechtsgelehrten (Fuqaha).
  3. Die gemäßigten unter der Ahlu'l Hadith.
  4. Die gemäßigten unter der Ahlu Tasawwuf.“

[Sharh al-'Aqidatu'l Ibn Al-Hajib]

Hasan al-Basrī (ra) sagte:

"Derjenige, der kein Adab (Anstand) hat, der hat kein Ilm (Wissen). Und derjenige, der keine Sabr (Geduld) hat, hat keine (Nähe zur) Din (Religion). Und derjenige, der kein Iffat (Keuschheit) hat, der hat keine (Nähe zu) Allāh."

 

[İbn Hajar al-'Asqalānī; Munabbihāt; Seite 5]

„Erkläre deinen Jihad den 12 unsichtbaren Gegnern:

 

- Dem Egoismus,
- der Arroganz,
- der Eingebildetheit,
- der Selbstsüchtigkeit,
- der Gier,
- der Wollust,
- der Intoleranz,
- der Wut,
- dem Lügen,
- dem betrügen,
- dem lästern
- dem verleumden.

 

Wenn du diese Gegner in den Griff bekommst und zerstören kannst, bist du bereit die Gegner zu bekämpfen die du auch siehst.“

 

[Hujjat'ul Islam Imam al-Ghazali]

♥Quran ist besser als Musik,

♥Sunnah ist besser als Tradition,
♥Gebet ist besser als Schlaf,
♥Schweigen ist besser als Schimpfen.

♥Die Nahrung des Herzens ist der Glaube an ALLAH ta’ala

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Rasul´allah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Habib´allah♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Nûr´Arshillah!♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Khayra´Halgillah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Sayyid al-Awwalin wal Akhirin

♥Sprich nie ein hartes Wort, womit du jemanden kränkst, du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer als du denkst.

♥Halte dein Haus sauber es könnte sein,das du besuch bekommst.Halte dein ♥Herz sauber es könnte sein, das der Tod dich besuchen kommt.

♥ ”Ein Leben ohne das Gebet ist wie ein Fahrzeug ohne Lenkrad, man kommt voran aber nicht ans Ziel.”

♥As-Salatu Khayrun min Al-Naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

♥Die Schönheit Des Herzen — Durch Furcht Vor Allah.
♥Die Schönheit Der Zunge — Durch Allah’s Gedenken.
♥Die Schönheit Des Redens — Durch Die Ehrlichkeit.
♥Die Schönheit Des Verstands — Durch Wissen.
♥Die Schönheit Des Lebens — Durch Den Islam.

 "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."

[Quran Sure
39:53]

Cihan Devleti

Ad-Dawlat al-ʻĀlī al-ʻUthmānī