Die Schüler der Ashʿāria und Matūridiyya Schulen

Die Schüler der Ashʿāria und Matūridiyya Schulen
Inhalt:


1) Wer sind die Ahlū al-Sunnah?
2) Wo ist die Ashʿārī und Matūrīdi ʿAqida vertreten?
3) Die Gelehrten über Imam al-Ashʿāri und Imam al-Matūrīdi.
4) Die Schüler der Ashʿārīa


Es gab viele Geschwister die uns danach fragten, welche der großen Gelehrten alle die Methodik und der 'Aqida von Imam Abu Hassan al-Ash'ari und Imam Abu Mansur al-Maturidi bekennen. Auch fragte man uns sehr oft, welche große und hochrangige Ash'ari und Maturidi Gelehrten, in welchen Bereich tätig waren? All diese Fragen werden wir insha'allah beantworten. Vorweg, wollen wir erst mal klar Stellen, was die richtigen Ahlū al-Sunnah ʿUlamā bezüglich diesen beiden Imāme sagen und wer überhaupt die Ahlū al-Sunnah sind, wenn man diese anspricht.
Wer sind die Ahlu al-Sunna?
Imam Murtaḍā al-Zabīdī (gest. 1205 n. Hiğra) sagte: „Wenn man den Begriff Ahlū Sunna wa al-Jamaʿa verwendet, dann meint man damit die Ashaʿīra und die Maturīdiyya“ [Imam al-Zabīdī s.2/8]


Imam al-Sūbki (gest. 771 n. Hiğra) schrieb in seinem Meisterwerk Ṭabaqāt al-Shafi'iyya: „Scheikh al-Islam al-'Izz b. ʿAbd al-Salam sagte, dass sich die shafiʿitischen, die malikitischen, die ḥanafitischen sowie die rechtgeleiteten unter den ḥanbalitischen Gelehrten über die Aqīda von (Imam al-Ashʿarī) übereinstimmten. Diese Aussage wurde von dem Oberhaupt der Malikiten in seiner Zeit Scheikh Abu ʿAmru b. al-Ḥağib und von dem Scheikh der Ḥanafiten Jamal al-Din al-Ḥuṣayrī überliefert.“ [Imam al-Sūbki 3/356]


Und dann zitierte er Imam Ibn Asakir (gest. 571 n. Hiğra): ,,Imam IbnʿAsakir, der Ḥafiẓ dieser Umma, der Vertrauenswürdige sagte: „Gibt es unter den Hanafi, Malikī und Shafiʿī Rechtsgelehrten überhaupt jemanden, der nicht mit Imam al-Ashʿarī übereinstimmt.“ [Imam al-Sūbki s. 3/373]


Al-Imam Ibn Hajār al Haythāmi (rahmahullah), einer der größten Gelehrten schreibt in einem Fatawā: ,,Es bedeutet, dass die Leute der Neuerungen, eine andere Glaubenslehre (Itiqat) haben als die Leute der Sunnah. Die islamische Glaubenslehre der Leute der Sunnah ist die Glaubenslehre von Imam Abu al-Hasan al Ash'āri (rahimahullah) und Imam Abu Mansūr al Matūridi (rahimahullah)" [al-Hadithiyya, Seite 205]


In einer anderen Stelle sagt al-Imam Ibn Hajā al-Haythāmi (rahimahullah) und Imam al-Rāmlī (rahimahullah):
( وَتُقْبَلُ شَهَادَةُ ) كُلِّ ( مُبْتَدِعٍ ) هُوَ مَنْ خَالَفَ فِي الْعَقَائِدِ مَا عَلَيْهِ أَهْلُ السُّنَّةِ مِمَّا كَانَ عَلَيْهِ أَهْلُ السُّنَّةِ مِمَّا كَانَ عَلَيْهِ النَّبِيُّ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ وَأَصْحَابُهُ وَمَنْ بَعْدَهُمْ وَالْمُرَادُ بِهِمْ فِي الْأَزْمِنَةِ الْمُتَأَخِّرَةِ إمَامَاهَا أَبُو الْحَسَنِ الْأَشْعَرِيُّ وَأَبُو مَنْصُورٍ الْمَاتُرِيدِيُّ وَأَتْبَاعُهُمَا
Sie kommentieren eine Aussage von al-Imam al-Nawawī (und zwar das Zeugnis des Mubtadi wird akzeptiert) wie folgend: ,,Mit Mubtadi ist gemeint: Derjejnige, der der Aqida von Ahlu al-Sunna widerspricht und das ist die Aqida vom Propheten (sallallahu 'alyhi wa salam) und der Sahāba. In den späteren Zeiten sind damit die Anhänger von Imam al-Asch'āri und Imam al-Matūridi gemeint." [Nihyat al-Muhtaj und Tuhfat al-Muhtaj]
Hier sieht man, dass Großegelehrten wie Imam Sūbkī, Imam al-ʿIzz Ibn ʿAbd al-Salam, Imam Ibn al-Ḥağīb, Imam al-Haythami, Imam al-Rāmil und Imam Ibn ʿAsakir alle bestätigen, dass die Vertreter der Ahlū al-Sunna von den vier Rechtsschulen, die ʿAqida von Imam al-Ash'arī folgten. Die Ahlu al-Sunna wa al-Jama'a, wie man sie seit mehr als eintausend Jahren kennt, sind die Vertreter der vier gesegneten Rechtsschulen und die Anhänger der ʿAqīda der Ahlu al-Sunna, deren Haupt Imame al-Ash'arī und al-Maturīdī sind. Man muss wissen, dass von Marokko bis China und zwar seit mehr als eintausend Jahren, diejenigen, welche sich zu Ahlu al-Sunna wa al-Jama'a zählten, Anhänger der vier Rechtsschulen und Vertreter der Aqīda waren, welche Imam al-Ash'arī und Imam al-Maturīdī erklärt haben.
Wo ist die Ashʿārī und Matūrīdi ʿAqīda vertreten?


Afrika: Ganz Schwarz und Nordafrika folgen der malikitischen Schule in Fiqh und Ash'ari Schule in ʿAqīda.


Ägypten: Die Ḥanafī Schule wird als die offizielle Rechtsschule des Landes angesehen, jedoch folgt der größte Teil der Gelehrten der Shafiʿi Schule in Fiqh und der Ash'arī Schule in ʿAqida.


In Süd-Agypten und manchen Städten ist die malikitische Schule noch die dominante Schule.
Ostafrika: Sie folgen der Shafiʿi Schule in Fiqh und Ashʿarī Schule in ʿAqida.


Syrien, Libanon, Jordanien: Die Mehrheit folgen der Shafiʿi Schule in Fiqh und der Ashʿarī Schule in ʿAqida. Man findet aber auch Ḥanafitische Gelehrten.


Jemen: Die Ahlu Sunna dort sind Anhänger der Shafiʿi Schule in Fiqh und der Ashʿarī Schule in ʿAqida.


Kuwait, Bahrein, Emirat: Die offizielle Rechtsschule in Kuwait und Emirat ist die Rechtsschule von Imām Mālik. In Bahrein findet man auch malikitische und shafiʿitische Gelehrten.


Qatar: Dort sind noch Ḥanbali Gelehrte zu finden.


Ḥiğāz: Die Ahlu Sunna sind in diesem Gebiet Anhänger der Shāfiʿī und Malikī Schule und der Ashʿarī Aqīda.


Ost Saudi Arabien: Man findet unter den Ahlu al-Sunna in diesem Gebiet Anhänger von der Malikī und Shāfiʿī sowie Ḥanbalī Schule im Fiqh und der Ashʿarī Aqīda


Türkei und Mittelasiatischen Länder: Außer in den kurdischen Gebieten, wo die Schule von Imam Shāfiʿi im Fiqh und Imam al-Ashʿarī in Aqida vertreten wird, ist der Rest der Gelehrten der Ahlu al-Sunna in diesem Gebiet Anhänger der Ḥanafi Schule und Maturīdī Aqīda.


Irak: Die Ahlu Sunna sind in diesem Gebiet Anhänger der Ḥanafī Schule im Fiqh und Maturidi in Aqīda. Man findet auch Shafiʿī Gelehrten in den kurdischen Gebieten.


Iran: Die Ahlu al-Sunna sind in diesem Gebiet Anhänger der Shafiʿī Schule und Ashʿarī Aqīda.


Afghanistan: Die Ahlu Sunna in diesem Gebiet sind Anhänger der Ḥanafi Schule und Maturīdī Aqīda.


Pakistan und Indien, Bangladesch: Die Ahlu Sunna sind in diesem Gebiet Anhänger der Ḥanafi Schule und Maturīdī Aqīda.


Malaysia, Indonesien, Brunei, Maldiven: Die Ahlu al-Sunna sind in diesem Gebiet Anhänger der Shāfiʿī Schule und Ashʿarī Aqīda.


Die Gelehrten über Imam al-Ash'ari und die Bezeichnung "Ash'aria"
Imam al Ash'ar, ist ein Imam al-Kabir, der große Imam. Der Fromme, der Sieg gebende der Ahlu al-Sunnah. Der 'Alam al-Deen (eine große Persönlichkeit in der Religion). Er ist ein Mutu' für die Muslime. Der Uhr-Uhr großvater von Imam al-Ash'ari war Abu Musa al-Ash'ari, der Gefährte des Propheten sallallahu 'alayhi wa sallam. Der Schayhk al-Tarikat al-Ahlu al-Sunnah (Der Schaykh des Weges der Ahlu al-Sunna wa al-Jama'a). Und der Imam all Mutakallimin (der Imam, von den Kalaam Gelehrten). [Imam al-Sūbki in sein Tabaqak]


In einer anderen Stelle sagt Imam al-Sūbki: ,,Wisse, dass Abu al-Hassan al-Ash'ari keine neue Lehre und kein eigenständiges Weg entwickelt hat. Er bestätigt die Wegen und die Lehren von den Salaf al-Saalihin. [I'lam anna Abi al-Hassan lam yabda'aah raiyan wa lam yunshin Madhhaba wa innama huwaa muqarrinu li Madhaahibi al-Salaf] Er verteidigt das, was die Sahaba von den Propheten verinnerlicht haben. Man schreibt sich Imam al-Ash'ari zu, weil er sich an dem Weg von den Salaf festgehalten und diese mit den Beweise und Argumente belegt hat. Derjenige der den Weg und die Art und weise des Belegens von Imam al-Ash'ari folgt, nennt man Ash'ari." [Tabaqaat al-Hanābila 3/365]


In Muʿīd al-Niʿām wa Mūbid al-Niqām auf der Seite 22 sagt Imam al-Sūbkī (rahimahullah): ,,Die vier Rechtsschulen sind sich Gott sei Dank einig in der ʽAqīda mit Ausnahme einzelner Personen, die man den Muʽtazila oder den Anthropomorphisten zurechnen kann. Aber sonst ist die große Mehrheit auf dem wahren Weg. Sie bestätigen die ʽAqīda von Imām aṭ-Ṭaḥāwī, welche die Gelehrten von Generation zu Generation geerbt haben und sie dienen Allah mit der Lehre von dem Scheikh der Ahlu Sunna und zwar Imām al-ʾAschʽarī, welchem nur ein Irregeleiteter widerspricht.“
Imam al-Bayhāki sagte, nachdem er die vorherigen 'ilm al-'Aqida punkte erklärte: ,,[...] Bis unser Sheykh Imam al-Ash'āri an die Reihe kam. [ilā ʿan balāghatīn Nawbatī ilā shaykhinā Abi al-Hassan al-Ash'āri] Er hat keine Erneuerung in den Din von Allah reingebracht und keine Bid'a eingeführt, sondern er nahm die Aussagen von den Sahaba, den Tabi'in und jene die nach ihnen kamen, und die Aussagen der Gelehrten in 'Usūl al-Din. Er hat sie verteidigt indem er ihre Aussagen ausführlicher erklärt hat. Er hat das Bewiesen was es in der Shari'a für 'Aqida und 'Usūl gibt, was nicht gegen den Verstand ist. Er hat diejenigen widerlegt, die gesagt haben, dass manche Aussagen der früheren Gelehrten gegen den Verstand ist. In seiner erklärung war eine Verstärkung von den Aussagen der Ahlu al-Sunna wa al-Jama'a, die noch nicht ausführlich bewiesen waren. Er hat die Aussagen von den früheren Gelehrten verteidigt, wie Imam Abu Hanifa, Sufya al-Thawri aus Qufa, al-Awzā'i und andere aus Shamm, wie Imam al-Malik und Imam al-Shafi'i aus Haramayn, und diejenigen die nach ihren weg aus den verschiedenen Ecken gegangen sind, wie Imam Ahmad ibn Hanbal und al-Layth 'ibn Sa'ad und andere wie Imam al-Bukhari und Imam al-Muslim die als bewahrer der Sunna gellten." [Diese Aussage überlieferte Imam al-Sūbki in sein Tabaqāt al-Shafi'iyya Kubrā, und auch überliefert diese Aussage Imam al-Asākir in sein Tabiyin Kadhib al-Muftāri.]


Imam 'ibn al-Asākir sagt über Imam al-Ash'ari folgendes: ,,Er hat viel mehr die Aussagen von Ahlu al-Sunna wa al-Jama'a verteidigt, die vergessen waren bei den Irregeleiteten. Und er hat die Aussagen von vier Imame und andere erklärt, was manchen nicht mehr verstanden haben. Er hat die Shar'ia wider frisch gemacht nachdem sie von den Verleugner verborgen wurde. Wir schreiben uns nicht Imam al-Ash'ari zu weil wir ihm nachahmen, sondern wir stimmen mit ihm überein in den Punkten von Tawhid. Und die starken meinungen stimmen dem zu. Macnhe von uns schreiben sich ihm expliziet zu, damit sie sich von den Mubtadi'a (erneuerer) unterscheiden. Solche Mubtadi' die sich nicht Imam al-Ash'ari zuschteiben wie zb die Mu'tazila, Jahmiyya, Karramaiyya, Mushabbiha und den Saalimin und andere." [Tabi'in Kathib al-Muftari]


Imam al-Murtada al-Subaydi sagt über die zwei Imame, Ash'ari und Maturidi: ,,Imam al-Ash'ari und Imam al-Maturidi haben die Mu'tadir widerlegt und gegen sie Argumentiert, bis die Mu'tadir ausgestorben sind." [Ithafu al-Salati al-Mutteqin]


Shaykh Azzaddin ibn al-Abd al-Salam sagt: ,,Die Aqida von Imam al-Ash'ari ist die Aqida der Hanafiyya, der Shafi'iyya, der Malikiyya und die von den einigen Frommen und Guten unter den Hanbaliyya. Andere großgelehrten haben dies ebenso bestätigt."
Dies bestätigt auch der bekannte Imam Abū Amr ibn al-Hajir welcher ein sehr bekannter unter den Mailikiten gewesen ist und reichlich wissen in Usūl al-Fiqh besaß. Auch wird diese Aussage von Imam Jamaladdin al-Husayri bestätigt. Zwei groß Gelehrten der Ahlus Sunnah.
Imam al-Khatib al-Baghdādi sagt folgendes über Imam al-Ash'ari: ,,Er ist einer von den Kalām Gelehrten und einer von den verfasser der Bücher welche gegen die Verleugner gerichtet sind, wie auch gegen die Mu'tazila, die Rawafidh, die Jahmiyya, die Khawaarij und die anderen Sekten. Er stammt aus Basra und lebte in Bagdat bis er gestorben ist."
Dann brachte er eine Geschichte wo Imam al-Ash'ari studiert hat wie zb bei Abi Abu Ishāq al-Barwazi. Am ende sagte er mit einer überlieferunsgkette die bis zu Abu Bakr ibn al-Sarafi geht: ,,Die Mu'tazila hatten ihre Köpfer hoch gehabt, dann hat Allah Imam al-Ash'ari gezeigt, und hat sie zu ihren löscher zurück geschickt." [Tarikh al-Baghdād]


Imam 'ibn al-Asākir sagte über Imam al-Ash'ari folgendes: ,,Er war im Wege der Mu'tazila 40 Jahre. Er war ein Imaa in I'tizaal. Er verließ die Menschen für 15 Tage. Danach ging er zur großen Mosche, stug auf den Minbar und sagte; O ihr Leute! ich war weg von euch zu dieser zweit, weil für mich die Argumente der beiden Parteien (Ahlu Sunna und Mu'tzaila) gleich geworden sind. Ich konnte keinen Beweiss von den anderen bevorziehen. Dann bat ich Allah um rechtleitung. Dann hat Er mich rechtgeleitet zu dem Glaube den ich in diesen Bücher verfasst habe. Ich disstanziere mich nun von alles was ich vorher geglaubt habe genau so wie ich jetzt meinen Gewand ausziehe. So zog er seinen Gewand aus und gab den Menschen seine Bücher. Einer von diesen Büchern war Kitaab al-Lughaa und ein Buch wo er die Mu'tazila kritisierte. Nachdem die Ahl al-Hadith und die Rechtsgelehrten diese Bücher, gleich nach dem er al-I'tizaal verlasst hat gelesen haben, haben sie diese akzeptiert und es verinnerlicht. Sie nahmen ihn als Vorbild und als Imaam genommen bis man sogar den Madhhab der Ahlu al-Sunna ihm zuschrieb." [Tabiyi Kadhib al-Muftari]


Imam 'ibn al-Khalikān berichtet über Imam al-Ash'ari: ,,Er ist der vertreter der 'usuul Lehre, und er ist der verfächter von dem Weg der Ahlu Sunna. Und zu ihm werden die Ash'aria zugeschreiben. Seine berühmtheit genügt eigentlich, dass man garnicht braucht viel über ihm zu erzählen. [...] Am Anfang war Imam al-Ash'ari einer von den Mu'tazila. Danach hat er Tawbaa gemacht in der großen Mosche von Basra an einem Freitag. Er stug auf einen Minbar und schrie mit einer lauten Stimme; Wer mich kennt er hat mich erkannt. Und wer mich nicht kennt, dem stelle ich mich jetzt vor. Ich bin der und der. Ich sagts das der Kur'an erschaffen wurde und das man Allah nicht sehen kann, und das die schlechten und guten taten von uns erschaffen sind. Ich zeige nun Tawbaa von solchen Irrglauben und ich werde auf sie antworten." [Wa Fa'yātu Ayyān]


Ibn al-Qadi Shuhubā sagt über Imam al-Ash'ari folgendes: ,,Er ist einer der Oberhäupter der Theologen und ein Verfechter der Sunna. Einer der die Religion verteidigt un die 'Aqida der Muslime bewahrt. [...] Er verließ die Mu'tazila und schreib Bücher gegen sie. Er kam nach Baghdat und lernte auch von Zakariyya al-Saaji (dieser Imam war der Schüler von Imam al-Muzaari und Imam al-Rabi'aa. Und diese beiden waren die Schüler von Imam al-Shafi'i) [..]" [Tabaqāt al-Shafi'iyya]


In einem Fatwā lesen wir:
Frage: Was sagen die auserwählten Meister, die Imame und Juristen, möge Allah ihren Erfolg vermehren und möge Er zufrieden mit ihnen sein, über eine Gruppe von Menschen, die sich darin geeinigt haben, die Gruppe al-Asch’aris zu verfluchen und sie des Unglaubens zu beschuldigen? Welches Urteil ziehen diese Worte nach sich? Bitte geben Sie uns diesbezüglich eine Antwort und möge Allah Sie belohnen, wenn Allah es will.
Die Antwort und von Allah kommt göttlicher Erfolg: Wahrlich, derjenige, der sich nach vorn drängt, um eine Gruppe von Muslimen des Unglaubens zu beschuldigen, hat eine Erneuerung getätigt und etwas Verbotenes getan. Was nötig ist für den Bewacher der Angelegenheiten [den Herrscher] (möge Allah seine Unterstützter stärken), ist das Rügen und Disziplinieren einer solchen Person und seinesgleichen, damit sie vor solchen Taten zurückschrecken.
[- Muhammad ibn ‘Ali al-Damaghani]


Wahrlich, die Asch’aris sind die vollkommenen Repräsentanten der Sunnah und die Unterstützer des Heiligen Gesetzes; standhaft in ihren Antworten gegen die Erneuerer unter den Qadariyyah, Rafidha und anderen. Wer auch immer sie herabwürdigt, würdigt die Ahlu Sunnah herab. Wenn diese Angelegenheit die Aufmerksamkeit des Herrschers, dem Bewacher der Angelegenheiten der Muslime, erregt, dann obliegt es ihm, sie auf eine abschreckende Art zu disziplinieren.
[- Ibrahim ibn ‘Ali al-Fayruzabadi]


Meine Antwort ist dieselbe.
[-Muhammad ibn Ahmad al-Schaschi]


[Siehe: „Al-Tabyin“ von Hafiz Ibn ‘Asākir, S. 332, und „Tabaqat al-Schafi’iyya al-Kubra“ von Imam Taj al-Din al-Sūbki, 2/260]


Al-Imām ibn Asākīr erklärt im folgendem Text, wer die oben genannten Personen sind, die diese Antwort auf die oben gestellte Frage gaben: ,,Dies sind also die Antworten der Imame, welche während ihrer Zeit die Gelehrten der Islamischen Gemeinde waren. Der Hauptrichter, Abu ‘Abdullah al-Hanafi al-Damaghani, wurde in seiner Zeit als der „Zweite Abu Hanifa“ bezeichnet. Der Scheich, der Imam, Abu Ishaq – der Ruf von einer Tugend durchdrang alle Horizonte. Der Scheich, der Imam Abu Bakr al-Schaschi – seine Stärke im Wissen ist den Anfängern und den vollendeten Meistern gleichermaßen bekannt. So wird derjenige, dem Allah göttlichen Erfolg gab in Klarheit und ihn vor Streit und Sturheit bewahrte, die Schlussfolgerung erreichen, aus dem, was sie sagten, und er wird ihre Information als ausreichend empfinden. Möge Allah uns davor bewahren, Lüge oder Verleumdung zu sprechen und möge Er unseren Brüdern im Glauben, die vor uns kamen, und uns vergeben und möge Er uns zu ihren exzellenten Nachfolger machen und uns mit ihnen in den Wohnstätten des Paradieses versammeln." [Al-Tabyyīn S.332]


Dies ist die Erklärung der 'Aqida Schulen von Imam al-Ash'ari und Imam al-Maturidi, wie auch die Erklrungen über ihre Person und Wissenschaften von den größten Gelehrten dieser Ummah.
Die Schüler der Ashʿārīa
Nun wollen wir die grossen Schüler von Imam al-Maturidi und Imam al-Ash'ari erwähnen. Da diese endlose Schüler sind, werden wir nur einige erwähnen inshaʿAllah.
Wir werden nun aus dem Buch "Tabiyun Kahdib al-Muftadi" von den großen Gelehrten 'ibn Asakir zitieren. In diesem Buch hat er sehr viele Schüler von Imam al-Ash'ari erwähnt und registriert. Daraus werden wir erstmal nur sieben große Gelehrten zitieren, welche an sich schon völlig ausreichen müssten.


1) Mujahid al-Bassri.
Über ihm sagt Imam al-Zahabi in sein Siyaar al-'Alamin al-Mubalaah: ,,Ibn al-Mujaahid, der Lehrer [...] der begleiter von Abi al-Hassan al-Ash'ari. Er kam nach Bagdat und schrieb viele Bücher. Er studierte zudem auch 'ilm al-Kalam. Abu Tayyib al-Baqillani hat bei ihm gelernt. Abu Khatib al-Baghdaadi sagte; viele haben uns erzählt, dass er ein sehr bescheidener und ein sehr formmer Mensch gewesen ist, dessen Weg sehr gut und sehr schön war."
Imam Mujaahid al-Bassari blieb mit Imam al-Ash'ari bis zu seinem Tot. Es darf nicht vergessen werden zu betonen, dass Imam al-Zahabi einige Ash'ari Gelehrten zu unrecht kritisiert hat, wie das sein Schüler ihm als Antwort geschrieben hatte. So zitieren wir nun weiter aus dem Werk von Imam al-Zahabi:


2) Abu al-Hassan al-Baahili al-Bassri.
Imam al-Zahabi sagte über ihm: ,,Al-Baahili, der groß Gelehrte [Allamaah], der Sheykh von den Kalaam Gelehrten [sheykh al-Mutakallimin] Abu al-Hassan al-Baahli al-Bassri, der Schüler von Imam al-Ash'ari [tirmiydhu Abi al-Hassan al-Ash'ari]. Er war in den rationalen Wissenschaft sehr gut. Er war sehr Klug und Schlau [yaqidân Fatinan], er war Redegewandt [lâthiynan], er war Fromm [Saalihan] und ein Gottdienener ['aabidan]."


3) Abu Muhammed al-Tabari Qadi Jurjaan.
Über ihm sagt Imam al-Zahabi: ,,Abu Muhammed al-Tabari al-Shafi'i! Er ist bekannt mit dem Beinamen al-Iraaqi, und bei den Leuten von Jurjaan ist er bekannt mit den namen Bilmanjaniqi (sein Spitzname). Er war der Qaadi von der Region in Jurjaan. Er war ein Rechtgelehrter [faqihan] ein Imam [imaaman] er war Redegewand [fasiham balighan] und er folgt den Madhhab von Imam al-Ash'ari was die rationalen Argumente betrifft ['alaa Madhhabi Ash'ari fi al-Nazar], er kam nach Nisabur im Jare 349 und er starb in Bukhaara. Er überlieferte von Amran ibn al-Musa, ibn al-Mushaaja und Yahya ibn al-Sail, und von ihm hat überliefert al-Haakim al-Nisaburi, der verfasser von al-Mustadrak 'alaa al-Sahihayn."


4) Imam Abu Bakr al-Qaffaal al-Shaashi.
Diese Person, ist ein großer Gelehrter der die Rechtschule von Imam al-Shafi'i nach Transoksanien [die Region bei ost Iran, Afghanistan, Turkmenistan usw] brachte. Er war ein Schüler von Ibn al-Surayj, derjenige, der die Rechtschule von Imam al-Shafi'i in Bagdat etabilierte. Imam al-Zahabi sagt über ihm: ,,Al-Qaffaal, der Imam [al-Imaam] der groß Gelehrte ['allamaa kabir} und der Sheykh von den Shafi'iten [Sheykh al-Shafi'iyyati]. Al-Faqih Nasir al-Umri sagt; in der Zeit von Abu Bakr al-Qaffaal gab es keinen der mehr Wissen in Fiqh hatte als wie er, und es kommt auch keiner wie er. Wir (diejenigen die in seiner Zeit lebten) sagten, er ist wie ein Engel im Form eines Menschen. Er hat Hadith überliefert [haddadhaa] und Bücher vorgelesen ['amlaa]. Er war ein Kopf in Fiqh [ra'san fi al-Fiqhi] er war ein Vorbild in der Askese [qudwatan fi al-Zuhdi]. Abu Bakr al-Sam'aani sagte; Er war ein eizigartiger in seiner Zeit in Fiqh, im auswendiglernen der Ahadith, in Gottesfurcht und in der Askese."


5) Abu Saahil al-Suhluuki.
Imam al-Zahabi sagt über ihm: ,,Er war ein Imam, der großname ['allamaa], derjenige der viele wissenschafften beherrscht [dhulfunuun]. Er war ein Faaqih in der shafi'itischen Rechtschule. Er war Theologe [al-Mutakallimu] ein Grammariker [al-Nahwiyyu] ein Kur'an Kommentator [al-Mufassiru], ein Sprachwissenschaftler [al-Lughawiyyu], ein Sufi [al-Sufiyyu], der Sheykh von Khorasan [sheykhu Khurasaan]. Al-Haakim sagte über ihm; er ist der Gelehrte überhaupt in seiner Zeit. Die Bewohner von Khorasaan sagten, dass sie noch nie so einen Gelehrten gesehen haben wie Abu Saahil. Saahibu Isamil 'ibn Abbad sagte; wir sahen niemanden wie Abu Saahil. Er selbst (Abu Saahil) sah niemanden der so ist wie er."


6) Abu Zaid al-Marwadhi.
Imam al-Zahabi sagt über ihm: der Sheykh [al-Sheykh], der Imam [al-Imaam], der Mufti [al-Mufti], das Vorbil [al-Qudwaa], der Askese [al-Zaahid], der Sheykh von den Shafi'iten [sheykhu Shafi'iyya]. Abu Zaid Muhammed ibn al-Ahmad ibn al-Abdillah ibn al-Muhammed al-Marwadhi (sein ganzer Name), er ist der Überlieferer von Sahih al-Bukhaari [rawi Sahih al-Bukhari 'an al-Farbaari]. Er war der Sheykh der Shafi'iten in seiner Zeit aus dem Gebiet von Transoktanien. Er gillt zu den Gelehrten die eine Meinung in der Rechtschule von Imam al-Shafi'i äußern konnten. Al-Haakim sagte; Er war von den asketischsten Rechtsgelehrten, und von den Rechtsgelehrten der meiste der Ibaada tat. Er war der gottefürchtigste, der oft weinte über seine Fehler. Er war einer der bescheidensten Personen, die zu Allah zurück kommen."
Wir wissen, dass der Sahih Werk von Imam al-Bukhari eine Überlieferungskette hat, worin sich ein Schüler von Imam al-Ash'ari befindet. Mit anderen Worten überliefern auch die Ash'ariyya den Sahih von Imam al-Bukhari rahimahullah. Und dies bestätigen uns die Gelehrten wie Imam al-Zahabi rahimahullah.


7) Muhammed ibn al-Ishaaq al-Tabari.
Imam al-Zahabi sagt über ihm: ,,Er war einer der wichtigsten Schülern von Imam al-Ash'ari. Er schloss seinen Studium bei ihm ab. Danach ging er nach Syrien und hat dort die Lehre von Abu al-Hassan al-Ash'ari verbreitet. Er hat auch bei 'ibn Jarrir al-Tabari studiert. Er hörte und verfasste von ihm (von Imam al-Tabari) diereckt das Buch des Tafsir."
Wie man erkennen kann, haben die Ash'ari Gelehrten nicht nur den Sahih von Imam al-Bukhari überliefert sondern auch den Tafsir von Imam al-Tabari wie auch sind sie für die etabilierung der shafi'itischen Rechtschule. Sie waren Grammatiker, Hadithüberlieferer und diener der Rechtschulen. Diese sind Gelehrten die von den Salaf al-Saalihin überliefert haben und eine Brücke zwischen uns und den Salaf bilden. Nach dem die Generation der Salaf zuende ging, kamen solche Gelehrten welche eindeutig die Erben der Salaf bilden.
Welche der großen Gelehrten gehören zu der Ash'ariyya und der Maturidiyya die in den verschiedenen Bereichen tätig waren?


Im Bereich von Tafsir:
Abū Mansūr al-Matūrīdī (gest. 333. n. Hiğra) Ḥanafī
Abū al-Layth as-Samarqandī (gest. 373 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Aḥmad b. Fāris (gest. 395 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū ʿAbdraḥman as-Sullāmī (gest. 22 412 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ath-Thaʿlabī (gest. 427 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Abd al-Qāhir al-Baghdadī (gest 429. n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Abū Dhar al-Harawī (gest. 434 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū ʿUthmān aṣ-Ṣābūnī (gest. 447 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Quschayrī (gest. 465 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Wāḥidī (gest. 468 n. Hiğra) Schafiʿī Aschʾarī
Abū al-Walīd al-Bāğī (gest. 474 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
ʿAbd al-Qāhir al-Ğurğānī (gest. 474 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Baghawī (gest. 510 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ar-Rāghib al-Isfahānī (gest. 535 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ibn ʿAṭṭiyya (gest. 541 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū Bakr Ibn al-ʿArabī (gest. 543 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ar-Rāzī (gest. 606 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ibn al-Ğawzī (gest. 654 n. Hiğra) Ḥanbalī
Al-Qurtubī (gest. 671 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Al-Bayḍāwī (gest. 685 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Khāzin (gest. Ende des 7. Jh. n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
An-Nasafī (gest. 701 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn Ğuzay (gest. 741 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū Ḥayyān al-Andalusī (gest. 745 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
ʿAlāʾ ad-Dīn at-Turkmānī (gest. 750 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrd
Ibn Kathīr (gest. 774 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ibn ʿIllān aṣ-Ṣiddīqī (gest. 776 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Bābartī (gest. 786 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Fayrūzabādī (gest. 816 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ğalāl ad-Dīn al-Maḥallī (gest. 864 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī Sirāğ
ad-Dīn al-Bulqīnī (gest. 868 gest. n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Qāsim b. Qutlubgā (gest. 879 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Kawrānī (gest. 891 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn al-Khatīb al-Maqdisī (gest. 898 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
As-Suyūṭī (gest. 921 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Kamāl ad-Dīn Pascha (gest. 940 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Bakrī (gest. Um 950 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Scheikh Zadeh (gest. 951 n. 23 Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Abū Suʿūd (gest. 951 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-ʿĪschī (gest. 1011 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Schihāb ad-Dīn al-Khafāğī (gest. Um 1070 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ibrahīm Haqqī (gest. 1127 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
As-Sindī (gest. 1138 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Qāz Abādī al-Ḥanafī (gest. 1163 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Qūnawī (gest. 1195 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn ʿAğība (gest 1224 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Aṣ-Ṣāwī (gest 1242 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Al-Alūsī (gest. 1270 n. n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Al-Ḥaydarī (gest. 1299 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
An-Nabahānī (gest. 1350 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ibn ʿAschūr (gest. 1393 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ash-Shaʿrāwī (gest. 1418 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿar
Im Bereich von Hadith:
Ibn al-Qaṣṣār (gest. 398 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al Hākim an-Nīsāpūrī (gest 405 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Qaḍī ʿAbd al-Wahhāb (gest. 422 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū Nuʿaym al-Isfahānī (gest. 430 n. 24 Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū Dhar al-Harawī (gest. 434 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Bayhaqī (gest. 458 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Baghdādī (gest. 463 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū al-Walīd al Bāğī (gest. 474 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū Muḥammad as-Samarqandī (gest. 491 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn Baṭṭāl (gest. 499 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū ʿAbdillāh al-Balkhī (gest. 522 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Qāḍī ʿIyyāḍ (gest. 544. n. Hīğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn ʿAsākir (gest 571 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
as-Salafī (gest. 567 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ibn Ṣallāḥ (gest. 643 n. H.) Schāfiʿī Aschʾarī
an-Nawawī (gest 676 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū Ğamra (gest. 695 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
az-Zaylaʿī (gest. 762 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Taqiyy ad-Dīn as-Subkī (gest. 756 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Tāğ ad-Dīn as-Subkī (gest. 771 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Karmānī (gest. 786 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Ubbāy (gest. 827 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn Ḥağar al-Asqalānī (gest. 852 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Badr al-ʿAynī (gest. 855 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Kamāl ad-Dīn b. al-Humām (gest. 861 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Qāsim b. Qutlubgā (gest. 879 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
as-Sakhāwī (gest. 902 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
as-Suyūtī (gest. 911 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Qastalānī (gest. 923 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Zakariyya al-Anṣārī (gest. 926 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Muttaqī al-Hindī (gest. 975 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
ʿAlī al-Qārī (gest. 1014 n. Hiğra)
al-Manāwī (gest. 1030 n. Hiğra)
ʿAbd al-Ḥaqq ad-Dahlawī (gest. 1056 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
az-Zurqānī (gest. 1122 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Murtaḍā az-Zabīdī (gest. 1205 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
ʿAbd al-Ḥayy al-Laknawī (gest. 1304 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Maḥmūd Ḥasan ad-Deobandī (gest. 1339 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Kawtharī ( gest. 1371 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Ghumārī (gest. 1413 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Im Bereich von Fiqh und 'usuul al-Fiqh:
Hanafi Rechtschule:
asch-Schāschī (gest. 344 n. Hiğra) Ḥanafī
al-Ğaṣāṣ (gest. 370 n. Hiğra) Ḥanafī
Al-Qudūrī (gest. 428 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
adDabūsī (gest. 430 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Pazdawī (gest. 482 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
as-Sarakhsī (gest. 490 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
aṣ-Ṣadr asch-Schahīd (gest. 536 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
ʾAlāʾ ad-Dīn as-Samarqandī (gest. 539 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Kāsānī (gest. 578 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Qāḍī Khān (gest. 592 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Marghiyānī (gest. 593 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Mawṣilī (gest. 683 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
ʿAlāʾ ad-Dīn al-Bukhārī (gest. 730 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Al-Bābartī (gest. 786 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Badr al-ʿAynī (gest. 855 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Kamāl ad-Dīn b. al-Humām (gest. 861 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Ḥalabī (gest. 956 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn Nağīm (gest. 970 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
ʿAlī al-Qārī (gest. 1014 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Ibn ʿĀbidīn (gest. 1252 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
al-Maydānī (gest. 1298 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī
Aḥmad al-ʿUthmānī (gest. 1394 n. Hiğra) Ḥanafī Matūrīdī.
Mālikī Rechtsschule
Ibn Abī Zayd al-Qayrawānī (gest. 386 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn al-Qaṣṣār (gest. 398 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Qaḍī ʿAbd al-Wahhāb (gest. 422 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn ʿAbd al-Barr (gest. 463 n. Hiğra) Mālikī
Abū al-Walīd al Bāğī (gest. 474 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Lakhmī (gest. 478 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn Baṭṭāl (gest. 499 n. Hiğra)
Ibn Ruschd der Großvater (gest. 520 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Māzurī gest. 536 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Abū Bakr Ibn al-ʿArabī (gest. 543 n. Hiğra)
al-Qāḍī ʿIyyāḍ (gest. 544. n. Hīğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn al-Ḥāğib (gest. 646 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Qarāfī (gest. 684 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn Ğuzay (gest. 741 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Khalīl (gest. 767 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Asch-Schāṭibī (gest. 790 n. Hiğra)
Ibn ʿArafa (gest. 803 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Birhām (gest. 805 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Ibn Nāğī (gest. 837 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Mawwāq (gest. 897 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
Zarrūq (gest. 899 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Wanschirīsī (gest. 914 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Ḥaṭṭāb Mālikī Aschʿarī (gest. 904 n. Hiğra)
an-Nafrāwī (gest. 1120 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
ad-Dardīr (gest. 1201 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
ad-Dusūqī (gest. 1230 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
ar-Rhūnī (gest. 1230 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
al-Amīr (gest. 1232 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
aṣ-Ṣāwī (gest. 1241 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
ʾIllīsch (gest. 1299 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī
aṭ-Ṭāhir b. ʿAschūr (gest. 1393 n. Hiğra) Mālikī Aschʿarī.
Schafiʿī Rechtsschule
Al-Qāḍī Ḥusayn (gest. 462 n . Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū Isḥāq asch-Schīrāzī (gest. 467 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Maḥāmilī (gest. 415 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Imām al-Ḥaramayn (gest. 478 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Ghazālī (gest. 505 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Baghawī (gest. 516 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū Schuğāʿ (gest. 593 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
ar-Rāfiʿī (gest. 623 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Al ʿIzz b. ʿAbd as-Salām (gest. 660 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Qazwīnī (gest. 665 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
an-Nawawī (gest. 676 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ibn Diqqīq al-ʿĪd (gest. 702 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Taqiyy ad-Dīn as-Subkī (gest. 756 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Tāğ ad-Dīn as-Subkī (gest. 771 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ibn ʿIllān aṣ-Ṣiddīqī (gest. 776 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Abū Zarʿa al-ʿIrāqī (gest. 826 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʿarī
Ğalāl ad-Dīn al-Maḥallī (gest. 864 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
as-Suyūtī (gest. 911 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ibn Qāsim al-Ghazzī (gest. 918 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Zakariyya al-Anṣārī (gest. 926 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ibn Ḥağar al-Haythamī (gest. 974 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Khaṭīb asch-Scharbīnī (gest. 977 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
ar-Ramlī (gest. 1004 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Qalyūnī (gest. 1069 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Midbāghī (gest. 1170 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Ğamal (gest. 1204) Schāfiʿī Aschʾarī
al-Bīğūrī (gest. 1277) Schāfiʿī Aschʾarī
ad-Dimyāṭī (gest. 1310 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
ad-Dīb (gest. 1431 n. Hiğra) Schāfiʿī Aschʾarī
Ḥanbalī Rechtsschule
Abū al-Faḍl at-tamīmī (gest. 410 n. Hiğra)
Abū Yaʿlā (gest. 458 n. Hiğra)
Ibn al-Ğawzī (gest. 508 n. Hiğra)
Ibn ʿUqayl (gest. 513 n. Hiğra)
Abd al-Qādir al-Ğīlānī (gest. 562 n. Hiğra)
Ibn Qudāma (gest. 620 n. Hiğra)
ʿAbd as-Salām b. Taymiyya (gest. 652 n. Hiğra)
Ibn Rağab (gest. 795 n. Hiğra)
Ibn ʿĀdil al-Ḥanbalī (gest. 880 n. Hiğra)
Al-Ḥağawī (gest. 968 n. Hiğra)
Ibn an-Nağār (gest. 972 n. Hiğra)
Marʿī Al-Karmī (gest. 1033 n. Hiğra)
Al-Bahūtī (gest. 1051 n. Hiğra)
Ibn Balbān (gest. 1083 n. Hiğra)
Ibn ʿImād al-Ḥanbali (gest. 1089 n. Hiğra)
Abū al-Mawāhib (gest. 1126 n. Hiğra)
Im Bereich von 'Aqida:
Muğāhid alBaṣrī (gest. 368 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū al-Ḥasan al-Bāhilī um (gest. 370 n. Hīğra) Aschʿarī
Muhammad b. Mahdī aṭ-Ṭabarī im 4. Jh. Aschʿarī
al-Bāqillānī (gest. 402 n. Hīğra) Aschʿarī
Ibn Fūrak (gest. 406 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū Isḥāq al-Isfarāyīnī (gest. 418 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Qāḍī ʿAbd al-Wahhāb (gest. 422 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū Manṣūr al-Baghdādī (gest. 429 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū Nuʿaym al-Iṣfahānī (gest. 430 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Bayhaqī (gest. 458 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Quschayrī (gest. 465 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū Isḥāq asch-Schīrāzī (gest. 467 n. Hīğra) Aschʿarī
Imām al-Ḥaramayn (gest. 478 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Pazdawī (gest. 482 n. Hiğra) Mātūrīdī
al-Ghazālī (gest. 505 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū Bakr asch-Schāschī (gest. 507 n. Hīğra) Aschʿarī
Abū al-Muʿīn an-Nasafī (gest. 508 n. Hīğra) Mātūrīdī
al-Māzurī (gest. 536 n. Hīğra) Aschʿarī
Nağm ad-Dīn an-Nasafī (gest. 537 n. Hīğra) Mātūrīdī
Abū Bakr Ibn al-ʿArabī (gest. 543 n. Hīğra) Aschʿarī
Ibn alQuschayrī (gest. 546 n. Hīğra) Aschʿarī
Ibn ʿAsākir (gest. 571 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Ghaznawī (gest. 593 n. Hīğra) Mātūrīdī
ar-Rāzī (gest. 606 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Āmidī (gest. 631 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Bayḍāwī (gest. 685 n. Hīğra) Aschʿarī
An-Nasafī (gest. 701 n. Hiğra) Mātūrīdī
al-Īğī (gest. 756 n. Hīğra) Aschʿarī
at-Taftazānī (gest. 791 n. Hīğra)
al-Ğurğānī (gest. 816 n. Hīğra) Aschʿarī
al-Khayālī (gest. 862 n. Hīğra)
Qāsim b. Qutlubgā (gest. 879 n. Hiğra) Mātūrīdī
as-Sannūsī (gest. 895 n. Hīğra) Aschʿarī
Kamāl ad-Dīn Pascha (gest. 940 n. Hiğra) Mātūrīdī
ʿAlī al-Qārī (gest. 1014 n. Hiğra) Mātūrīdī
al-Laqqānī (gest. 1041 n. Hīğra) Aschʿarī
Yūsuf Efendi Zadeh (gest. 1167 n. Hīğra) Mātūrīdī
ad-Dardīr (gest. 1201 n. Hiğra) Aschʿarī
ad-Dusūqī (gest. 1230 n. Hiğra) Aschʿarī
al-Bağūrī (gest. 1277 n. Hīğra) Aschʿarī
aṣ-Ṣāwī (gest. 1241 n. Hiğra)
ʾIllīsch (gest. 1299 n. Hiğra) Aschʿarī
al-Būṭī Aschʿarī.


Diese eben genannten namen, sind nicht mal ein Tropfen von einem Ozean. Man könnte für jeden Madhhab tausende von Gelehrten erwähnen. Man kann für jede Epoche und für jeden Ort der islamischen Welt tausende von Gelehrten bringen, welche dem Weg der Ahlu Sunna folgten. Diese Gelehrten in den verschiedenen Zweigen des Wissens sind die Erben der frühen Generation. Jemand, der behauptet, den Salaf zu folgen oder jemand, der den Salaf folgen will, soll sich an diesen Gelehrten festhalten, weil diese Imāme fürwahr diejenigen sind, die uns das Wissen der Salaf erklärt und überliefert haben.


Alle Sunniten auf dieser Erde, welche die Offenbarung Allahs verstehen wollen, haben keine andere Wahl, als die Kommentaren unserer Gelehrten zu benutzen. Wenn sie z.B. die Überlieferung bezüglich des Tafsīrs brauchen, dann benutzen sie aṭ-Ṭabarī, al-Baghawī oder al-Suyūṭī. Wollen sie die Meinungen der Salaf und den Fiqh aus dem Koran, dann sind sie gezwungen al-Qurtubī, Ibn al-ʿArabī oder al-Ğaṣāṣ zu benutzen. Wollen sie die philologischen Erklärungen eines Verses, dann greifen sie auf den Kommentaren von Abū Ḥayyān, Imām al-Bayḍāwī zu. Im Ḥadīth ist es das Gleiche. Sahīh al-Bukhari und Ṣaḥīḥ al-Muslim sind von den Ash'arīs kommentiert wurden. Die wichtigsten Kommentare von diesen beiden Hadith Sammlungen stammen von al-Qadi 'Iyyād, Imam al-Nawawī, Ibn Battal, Ibn Ḥajar, al-Karmanī, al-Ubay, al-Qaṭalanī, al-ʾAynī. Im Bereich von Fiqh, von der Sprache, von der Rhetorik, von der Geschichte, von den Gelehrtenbiographien, von der Antwort und Widerlegungen auf die Sekten und Religionen sind die Muslime bzw. alle die sagen "Sunni" zu sein, gezwungen von den Flüssen des Wissens unserer Gelehrten zu trinken., wal Hamdulillahi Rabbil 'alamin.

Ahlus Sunnah wal Jamah

Imam Tajuddin as-Subki sagte, das die Ahlus Sunnah aus diesen vier Gruppen besteht: 

  1. Die Kalâm Gelehrten der Ahlus Sunnah, dazu gehören die Mâturîdiyya wie auch die Ashâriyya.
  2. Die Rechtsgelehrten (Fuqaha).
  3. Die gemäßigten unter der Ahlu'l Hadith.
  4. Die gemäßigten unter der Ahlu Tasawwuf.“

[Sharh al-'Aqidatu'l Ibn Al-Hajib]

Hasan al-Basrī (ra) sagte:

"Derjenige, der kein Adab (Anstand) hat, der hat kein Ilm (Wissen). Und derjenige, der keine Sabr (Geduld) hat, hat keine (Nähe zur) Din (Religion). Und derjenige, der kein Iffat (Keuschheit) hat, der hat keine (Nähe zu) Allāh."

 

[İbn Hajar al-'Asqalānī; Munabbihāt; Seite 5]

„Erkläre deinen Jihad den 12 unsichtbaren Gegnern:

 

- Dem Egoismus,
- der Arroganz,
- der Eingebildetheit,
- der Selbstsüchtigkeit,
- der Gier,
- der Wollust,
- der Intoleranz,
- der Wut,
- dem Lügen,
- dem betrügen,
- dem lästern
- dem verleumden.

 

Wenn du diese Gegner in den Griff bekommst und zerstören kannst, bist du bereit die Gegner zu bekämpfen die du auch siehst.“

 

[Hujjat'ul Islam Imam al-Ghazali]

♥Quran ist besser als Musik,

♥Sunnah ist besser als Tradition,
♥Gebet ist besser als Schlaf,
♥Schweigen ist besser als Schimpfen.

♥Die Nahrung des Herzens ist der Glaube an ALLAH ta’ala

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Rasul´allah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Habib´allah♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Nûr´Arshillah!♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Khayra´Halgillah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Sayyid al-Awwalin wal Akhirin

♥Sprich nie ein hartes Wort, womit du jemanden kränkst, du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer als du denkst.

♥Halte dein Haus sauber es könnte sein,das du besuch bekommst.Halte dein ♥Herz sauber es könnte sein, das der Tod dich besuchen kommt.

♥ ”Ein Leben ohne das Gebet ist wie ein Fahrzeug ohne Lenkrad, man kommt voran aber nicht ans Ziel.”

♥As-Salatu Khayrun min Al-Naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

♥Die Schönheit Des Herzen — Durch Furcht Vor Allah.
♥Die Schönheit Der Zunge — Durch Allah’s Gedenken.
♥Die Schönheit Des Redens — Durch Die Ehrlichkeit.
♥Die Schönheit Des Verstands — Durch Wissen.
♥Die Schönheit Des Lebens — Durch Den Islam.

 "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."

[Quran Sure
39:53]

Cihan Devleti

Ad-Dawlat al-ʻĀlī al-ʻUthmānī