Osmanische Reich

Osmanisch Arabische und Türkische Soldaten bei gemeinsamer Dua.

Sarajevo 1940/1950

Türkei 1900/1920

Sultân Abdulhamîd II Rahimahullah - السلطان عبد الحميد الثاني رحمه الله

Sultan Abdulhamid II aufdem weg zur Juma

Osmanische Soldaten im ersten Weltkrieg mitder Flagge des Propehten (sav)

Osmanen in Jerusalem 1912

Kaiser Wilhelm zu Gast bei Sultan Mehmed Reşat im Osmanischen Reich

Islambol zur zeit des Khalifat´s - ☪ Devlet-i Âliyye-i Osmâniyye ☪

Dies ist eine Mädchenschule, al-Maktabah al-Fuzuyat-i al-Hamidiyya, welches vom Khalif Sultan II. Abdulhamid Han gegründet wurde...

Ein Schulklasse im osmanischem Reich

Hagia Sofia - Ayasofya Moschee zur zeit der Osmanen

Links ist eine Jüdin aus Selanik, Mitte eine Bulgarin (Christin), Rechts eine Muslima aus Selanik

Sultan Vahiduddin Han, 17. November 1922

Das syrische Volk und die Gelehrten hier zu sehen auf dem Weg zur Janâza (Totengebet) vom letzten Sultan Vahiduddin Han rahimullah.

Als das Khalifat noch in Palästina war...
Hier auf dem Bild:
Hohe osmanische Offiziere und Beamten...

Unser geehrter Kommandant Shaikh Shâmil mit 2 Mujahideen

Islambol (Istanbul) in osmanischer Zeit

Der Gesandte Allah's sallallahu aleyhi wa sallam sagte:
"Über die Menschen wird so eine Zeit kommen, wo sie denjenigen, der die Wahrheit spricht als Lügner bezeichnen werden und der Lügner als wahrheitsgemäß.
Der Vertrauenswürdige wird als Verräter betitelt werden und der Verräter als vertrauenswürdig."

Dieser Hadîth wurde von Umm Salâma bei Taberâni berichtet. İmâm as-Suyuti stufte ihn hassen-sahih

Die Gelehrten (Ulema) aus Palästina und hohe Beamten und Generäle der osmanischen Jundullah. In Angesichts des Schutzes von Palästina wurden die Gelehrten zur Beratung gezogen, wie immer halt. Ohne unseren Gelehrten läuft garnichts. Foto ist von 1916.

Die Ayasofya (Hagia Sophia) Moschee damals... bevor sie von Mustafa Kemal zu einem Museum umgewandelt wurde...

Die Galata-Brücke in Istanbul zur osmânischen Zeit.

Einige osmânische Bürger und Bürgerinnen im damaligen Istanbul.

Einige Patientinnen in der Gartenanlage einer Kureinrichtung für Frauen im osmânischen Reich.

Ein Foto welches im Osmânischen İstanbul im Jahre 1873 geschossen wurde.

Von Links nach Rechts:

Eine Armenische Frau, eine Jüdische Braut, eine Griechische Frau.

Frauen aus der Stadt "Palmyra" im damaligen Osmanischen Syrien. Foto aus dem Jahr 1900.

Die antike Oasenstadt Palmyra, arabisch تدمر Tadmur, wie auch die heutige Stadt neben den Ruinen heißt, lag an einer wichtigen Karawanenstraße in Syrien, auf halber Strecke von Damaskus über die römische Oase Al-Dumair und weiter über das Kastell Resafa bis zum Euphrat. Mitten in der syrischen Wüste gelegen, im Westen von schroffen Felsbergen begrenzt, spenden zwei Quellen Wasser, mit dem die Palmengärten im Süden und Osten der modernen Stadt bewässert werden. Das Wort Tadmor hat einen altsemitischen Ursprung und bedeutet Palmenstadt, Palmyra hieß die Stadt in der römischen Zeit.

Frauen aus dem osmânischen Mazedonien, aus der Stadt Prilep (1912).

Einige Frauen aus einem Dorf zur Osmanischer Zeit.

Einige osmânische Damen auf dem Weg zu einem Picknick. Osmânisches Istanbul, ca. 1890.

Osmânische Pascha's, Offiziere und einige Gelehrten vor der Qubbat-us Sakhrâ [Kubbet-us Sahrâ] in Jerusalem [Al-Quds], osmânisches Palästina.

Das Bittgebet (Dua) eines Gelehrten (Ālim), bevor er die osmanische Armee in den Krieg ziehen lässt...

Es ist das Jahr 1900. Muslime im Osmânischen Palästina feiern ein Islamisches Fest.

Osmanische Soldaten in Jerusalem (al-Quds), Palästina.

Ein Bataillon aus Sûfîs der Mawlawî Tarîqa, in Konya, kurz vor ihrer Abreise nach Damaskus, um dort das Kalifat gegen die Besatzungsmächte zu verteidigen. Februar, 1915.

Vertreter der turkestanischen Regierung in Kashgar. Im Hintergrund die herrliche Tuğra (eine Art Unterzeichnung) des osmanischen Kalifen Abdulâziz I. Hân (1861-1876)

Ein Batallion von Sûfî's der Qadîri Tarîqa singen Nasheed's (ilahi) und bewegen sich Richtung Schlachtfront in Çanakkale [Gallipoli]

Junge Mujâhidîn auf dem Weg zur Front im Gallipolikrieg (Çanakkale).

Sie haben furchtlos in dem jungen Alter das osmânische Kalifat, gegen die Besatzer verteidigt.

"Adam olmak cinsiyet mes'elesi değil, şahsiyet mes'elesidir."

Necip Fâzil

"Ein Mann zu sein, ist keine Sache des Geschlechts, sondern der Persönlichkeit."

Bild: Freiwillige Jungendliche Soldaten, die zum Kampf gegen die Engländer eilen. Gallipoli/Çanakkale 1915

Die Cenâze/Djanâza (Beisetzung) von
Sultân Mehmed Reşad (Mehmed-i Khâmis) [Rahimahullâh] 1918.

Süßigkeitenladen von Hakki Efendî im osmânischen Bursa.

Die Verteidigung von Medina im Jahre 1917 gegen die Briten und Wahhabiyya.
Hier im Bild, freiwillige arabische Soldaten, die der osmanischen Armee eilen...

Mekka/Ka'aba im Jahre 1850

Die Kâbe-i Şerif (Kaaba) (1907) im Osmânischen Reich.

Mekka zur zeit des Osmanischen Reiches

Zwei osmanische Derwische (links u. mitte) und ein Qadi (islamischer Richter, rechts), 1873.

Osmânisches Palästina um 1900.

Ein Foto aus der Hagia Sophia (Ayasofya) Moschee.

Islambol (Istanbul) in osmanischer Zeit

Ein bild aus der Osmanischen Beirut

Der Ehrenvolle Fahreddîn Pascha macht mit seinen gefährten duâ in Syrien, Damaskus.

Fahreddîn Pascha war bekannt als der Löwe der Arabischen Wüste. Er hat die Heilige Stadt Mekka und Medina solange verteidigt, bis die Weltmächte ihn mit dem Grab des Edlen Propheten “Muhammed” sallallahu aleyhi ve sellem zu bombardieren bedrohen mussten. Gleichzeitig durch den Verrat eines Osmanischen Pascha’s hat die Osmanische Armee von Fahreddîn Pascha den kontakt zu der Haupstadt verloren. Fahreddîn Pascha’s gewissen erlaubte ihn nicht den Propheten zu verlassen und aus diesem Grund wollte er trotzall den drohungen weiter mit seinen soldaten kämpfen. Jedoch seine Freunde haben in sein Auge sand gestreut und ihn gefesselt und zu vernumpft gebracht. Die Türkische armee hat die Stadt am Ende Scharif Huseyin übergeben, weil das Risiko zu Hoch war, dass der Grab des Propheten hätte bombardiert werden können.

Mehmed Zâhid Kotku war ein bekannter islamischer (sunnitischer) Religionsgelehrter in der Türkei. Er gehörte zu den einflussreichsten türkischen Sheikhs des Nakşibendi-Ordens.

Kotku ging in Bursa auf die Oruç-Bey-Grundschule und anschließend auf die H
ochschule in Maksem. Im Laufe des Ersten Weltkrieges wurde er in die osmanische Armee einberufen, in die er am 1. April 1916 eintrat. Er kämpfte im heutigen Syrien, das damals eine Provinz des Osmanischen Reiches war.

Nach dem Krieg ging Kotku nach Istanbul und setzte sein Islam-Studium fort. Als Mustafa Kemal Atatürk die islamischen Kreise stark eingeschränkt oder ganz verboten hatte, kehrte er nach Bursa zurück und heiratete. Als sein Vater 1929 verstarb, übernahm er die Rolle des Imam in der Uftade-Moschee in Bursa; davor hatte er seine islamischen Abschlüsse erworben.

Eine Seite aus einer osmânischen Enzyklopädie (Kâmûs-i Osmânî).

Auf dieser Seite, werden die Leser über einige Pflanzenarten aufgeklärt. Die Enzyklopädie ist von 1912.

Ahlus Sunnah wal Jamah

Imam Tajuddin as-Subki sagte, das die Ahlus Sunnah aus diesen vier Gruppen besteht: 

  1. Die Kalâm Gelehrten der Ahlus Sunnah, dazu gehören die Mâturîdiyya wie auch die Ashâriyya.
  2. Die Rechtsgelehrten (Fuqaha).
  3. Die gemäßigten unter der Ahlu'l Hadith.
  4. Die gemäßigten unter der Ahlu Tasawwuf.“

[Sharh al-'Aqidatu'l Ibn Al-Hajib]

Hasan al-Basrī (ra) sagte:

"Derjenige, der kein Adab (Anstand) hat, der hat kein Ilm (Wissen). Und derjenige, der keine Sabr (Geduld) hat, hat keine (Nähe zur) Din (Religion). Und derjenige, der kein Iffat (Keuschheit) hat, der hat keine (Nähe zu) Allāh."

 

[İbn Hajar al-'Asqalānī; Munabbihāt; Seite 5]

„Erkläre deinen Jihad den 12 unsichtbaren Gegnern:

 

- Dem Egoismus,
- der Arroganz,
- der Eingebildetheit,
- der Selbstsüchtigkeit,
- der Gier,
- der Wollust,
- der Intoleranz,
- der Wut,
- dem Lügen,
- dem betrügen,
- dem lästern
- dem verleumden.

 

Wenn du diese Gegner in den Griff bekommst und zerstören kannst, bist du bereit die Gegner zu bekämpfen die du auch siehst.“

 

[Hujjat'ul Islam Imam al-Ghazali]

♥Quran ist besser als Musik,

♥Sunnah ist besser als Tradition,
♥Gebet ist besser als Schlaf,
♥Schweigen ist besser als Schimpfen.

♥Die Nahrung des Herzens ist der Glaube an ALLAH ta’ala

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Rasul´allah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Habib´allah♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Nûr´Arshillah!♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Khayra´Halgillah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Sayyid al-Awwalin wal Akhirin

♥Sprich nie ein hartes Wort, womit du jemanden kränkst, du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer als du denkst.

♥Halte dein Haus sauber es könnte sein,das du besuch bekommst.Halte dein ♥Herz sauber es könnte sein, das der Tod dich besuchen kommt.

♥ ”Ein Leben ohne das Gebet ist wie ein Fahrzeug ohne Lenkrad, man kommt voran aber nicht ans Ziel.”

♥As-Salatu Khayrun min Al-Naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

♥Die Schönheit Des Herzen — Durch Furcht Vor Allah.
♥Die Schönheit Der Zunge — Durch Allah’s Gedenken.
♥Die Schönheit Des Redens — Durch Die Ehrlichkeit.
♥Die Schönheit Des Verstands — Durch Wissen.
♥Die Schönheit Des Lebens — Durch Den Islam.

 "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."

[Quran Sure
39:53]

Cihan Devleti

Ad-Dawlat al-ʻĀlī al-ʻUthmānī