Hadithe

„Der Islam basiert auf (diesen) fünf Fundamenten: Das Sprechen des Glaubensbekenntnisses (Schahadah), d.h. Zu bezeugen, dass außer Allah keine andere Gottheit existiert und Mohammed (s.a.w.) Sein Bote ist; das Ritualgebet zu verrichten; die (religiös verpflichtende) Abgabensteuer; das Fasten im Monat Ramadan und die Pilgerfahrt zu Allahs Gebetshaus (Die Kaaba).“

 

„Erleichtert in allen Lebenslagen und Belangen, erschwer nicht. Verkündet frohe Botschaft, macht es nicht mit Verdruss und beängstigt nicht.“

 

„Haltet Euch fern von allem Alkoholischem, Betörenden. Diese sind die Schlüssel allen Übels.“

 

„Der Beste unter euch ist der, der seinem Nächsten am nützlichsten ist, ich bin der Beste für eure Nächsten.“

 

„Ein Gläubiger lebt mit anderen gut zusammen und mit ihm lässt es sich gut leben. Wer mit anderen nicht gut auskommt und mit wem kein gutes Auskommen ist, bei dem ist nichts Gutes.“

 

„Der wohltätigste Mensch ist derjenige, der den Mitmenschen am meisten nützt und ihnen gute Dienste leistet.“

 

„Wer zum Zustandekommen eines guten Werkes oder einer gefälligen Handlung beiträgt, für den gibt es ebenso viel an Segnung wie für den, der jene gute Tat vollzogen hat.“

 

„Es gibt keine einzige Person, welcher eine Pflanze in den Boden pflanzt, um einem Baum zum Wachsen zu verhelfen und dabei nicht soviel an Güte und Segen in sein Buch der Taten registriert bekommen, wie die Anzahl der Früchte die sein gepflanzter Baum hergeben (wird).“

 

„Erscheint Dir eine Sache als zwielichtig und zweifelhaft, so lass davon ab und zieh das Vertraute vor.“

 

„Unter euch ist derjenige der Nützlichste/der Beste, welcher den Koran lernt/studiert und (ihn Euch) beibringt/lehrt.

 

„Hütet euch sehr vor (haltlosen) Vermutungen, denn Vermutungen sind die falschesten Worte. Stellt anderen nicht nach. Spioniert nicht. Schlüpft nicht in die Rolle des Scheinkunden, um bei (An- und Verkaufsgeschäften) den Preis – wie bei einer Auktion – in die Höhe zu treiben. Seid nicht neidisch aufeinander. Seid nicht gehässig untereinander. Brecht Eure menschlichen und die übrigen Kontakte nicht ab. Geschöpfe Allahs! Werdet Brüder!“

 

„Wer bewusst an Allah glaubt und die Fastenzeit im Monat Ramadan einhält, den werden seine früheren Sünden vergeben.“

 

„Wer mit rechtmäßig verdientem Geld und nur um Allahs Wohlgefallen wegen, d.h. ohne Ruhmesabsicht die Pilgerfahrt antritt, dabei kein arges Wort verliert oder Böses tut, der kehrt von dieser Pilgerreise als jemand, dem die Großsünden sowie die Kleinvergehen vergeben wurden, zurück. Dieser ist wie ein Neugeborener.“

 

„Die Umra gilt als Sühne für die Zeit, die sich zwischen zwei Umras befindet. Die Belohnung für eine Pilgerfahrt ohne Prunk, Aufsehen und Sünde ist das Paradies.“

 

Ein jeder Muslim hat einem anderen Gläubigen gegenüber fünf Ansprüche: Die Erwiederung seines Grußes, der Besuch des Kranken, die Begleitung des Leichnams, das Wahrnehmen einer Einladung und einem nießenden, der Allah teala dankt, zu sagen: „Allah sei dir barmherzig.““

 

„Wer um Allahs Wohlgefallen wegen eine Gebetsstätte errichtet oder zu beiträgt, für den errichtet und baut Allah ein ähnliches Haus im Paradies.“

 

„Wer satt ist. Während sein Nachbar hungert, der ist kein aufrichtiger Gläubiger.“

 

„Gehorsam dem Vater gegenüber bedeutet Gehorsam Allah teala gegenüber. Die Revolte gegen den Vater heißt auch Rebellion gegen Allah.“

 

„Ein Moslem ist jemand, dessen Zunge und Hand die anderen Gläubigen nicht zu fürchten haben – (d.h sich in Frieden befinden). Ein Gläubiger ist die Person, auf den die übrigen Menschen sich (in Sachen Leben, Hab und Gut) verlassen können.“

 

„Wenn jemand von Euch etwas Böses sieht, so soll er es mit der Hand beiseitigen; ist er dazu nicht fähig oder imstande, dann möge er es mit seiner Zunge kritisieren. Wenn er auch dies nicht vermag, dann soll er es (wenigstens) im Herzen (innerlich) verurteilen. Dies aber ist die schwächste Glaubensstufe.“

 

„Tatsache und Fakt ist, dass die Eigenschaft, (stets) das wahre Wort auszusprechen, dem Menschen zur Güte verhilft (und ihm diesen Weg ebnet). Und die Güte selbst führt ins Paradies.“

 

„Heiratet (und vermählt Euch), denn im Vergleich zu anderen Gemeinschaften und Sippschaften werde ich auf Eure Anzahl (Menschenmassen) stolz sein.“

 

„Selbst mit einer Dattelhälfte verrichtet ein gutes Werk und nehmt Euch vor dem Feuer (der Hölle) in Schutz.“

 

„Wer seine Jüngeren nicht beschützt und für sie keine Liebe empfindet, zudem seiner Älteren nicht respektiert, der zählt nicht zu uns.“

 

„An einem Ort, wo man gegen Allah revoltiert, Ihm nicht gehorcht, da kann es auch den Gehorsam zu Seinen Geschöpfen nicht geben.“

 

„Vor diesen fünf Dingen lerne zuerst den Wert dieser fünf Sachen schätzen: Vor der Erkrankung den Wert der Gesundheit, vor dem Tod den Wert des Lebens, vor der Beschäftigung den Wert der Zeit, vor dem Alten den Wert der Jugend, vor der Verarmung den Wert des Reichtums.“

 

„Gewiss, ich wurde entsandt, um die gute Sitte zu vervollkommen.“

 

„In der Tat schaut Allah (der glanz- und glorreiche) Sich nicht Euer Aussehen und Eure Habseligkeiten an. Wohl aber achtet Er auf Eure Herzen und darauf, was ihr bewerkstelligt.“

 

„Das gemeinsame Gebet ist um das 27-fache tugendhafter als das einzeln verrichtete Ritualgebet.“

 

„Die Weisheit ist das verlorene Eigentum des Gläubigen. Er soll es sich nehmen, wo immer er es findet.“

 

„Betet das Gebet, bevor dessen Zeit verstrichen ist, tut Buße, bevor ihr sterben müsst.“

 

„Der Glaube besteht aus sechzig Zweigen; das Schamgefühl ist eines von diesen Zweigen.“

 

„Keiner von Euch hat einen aufrichtigen Glauben, wenn er das, was er lieb hat, auch seinem Glaubensbruder nicht gönnt.“

 

„Hüte Dich vor dem Fluch des Gepeinigten/Leidtragenden, denn zwischen seinem Gebet und Allah gibt es keine Barriere, die die Zustimmung Allahs hindern könnte.“

 

„Der Mensch ist auf dem Weg seines Freundes. Darum also möge ein jeder von Euch darauf achten, wen er zum Kameraden nimmt.“

 

„Es gibt zwei (von Allah bescherte) Gaben, die die Mehrzahl der Erdenbürger nicht zu schätzen wissen. Jene beide Gaben sind: Die Gesundheit/das Wohlbefinden, und die freie Zeit.“

 

„Wo du dich aufhälst, sei Dir stets in Ehrfurcht Allahs allgegenwärtiger Erhabenheit bewusst. Hast du irgendein schlimmes Werk getan, dann tue direkt im Anschluss daran eine gute Sache, damit es jenes schlimme Tun beseitigt. Und außerdem pflege Deine Beziehungen zu Menschen, indemDu Ihnen mit guter Moral begegnest.“

 

„Ich schwöre bei Allah, in Dessen Allmacht meine Seele sich befindet, dass Euch das Geleit ins Paradies verwehrst wird, solange Ihr nicht den Glauben annehmt und Euch dazu bekennt. Und abermals schwöre ich im Namen Allahs, dass Ihr nicht (wahrhaftig und aufrichtig) glaubt habt, solange Ihr Euch nicht liebt.“

 

„Wer nicht verzeiht, dem wird auch nicht verziehen. Wer nicht vergibt, dem wird auch nicht vergeben.“

 

„Wer keine Sorgfalt auf das Anvertraute übt, dessen Glaube wird auch nicht aufrichtig sein. Jemand, der sein Wort nicht hält, dem seine Glaube kann auch nicht aufrichtig sein.“

„Wer den Monat Ramadan (vollständig) gefastet hat und danach sechs Tage im (darauf folgenden) Monat Schawwal fastet, der (erhält soviel Lohn), als ob er das ganze Jahr gefastet hätte.“ (Sahih Muslim)

Ahlus Sunnah wal Jamah

Imam Tajuddin as-Subki sagte, das die Ahlus Sunnah aus diesen vier Gruppen besteht: 

  1. Die Kalâm Gelehrten der Ahlus Sunnah, dazu gehören die Mâturîdiyya wie auch die Ashâriyya.
  2. Die Rechtsgelehrten (Fuqaha).
  3. Die gemäßigten unter der Ahlu'l Hadith.
  4. Die gemäßigten unter der Ahlu Tasawwuf.“

[Sharh al-'Aqidatu'l Ibn Al-Hajib]

Hasan al-Basrī (ra) sagte:

"Derjenige, der kein Adab (Anstand) hat, der hat kein Ilm (Wissen). Und derjenige, der keine Sabr (Geduld) hat, hat keine (Nähe zur) Din (Religion). Und derjenige, der kein Iffat (Keuschheit) hat, der hat keine (Nähe zu) Allāh."

 

[İbn Hajar al-'Asqalānī; Munabbihāt; Seite 5]

„Erkläre deinen Jihad den 12 unsichtbaren Gegnern:

 

- Dem Egoismus,
- der Arroganz,
- der Eingebildetheit,
- der Selbstsüchtigkeit,
- der Gier,
- der Wollust,
- der Intoleranz,
- der Wut,
- dem Lügen,
- dem betrügen,
- dem lästern
- dem verleumden.

 

Wenn du diese Gegner in den Griff bekommst und zerstören kannst, bist du bereit die Gegner zu bekämpfen die du auch siehst.“

 

[Hujjat'ul Islam Imam al-Ghazali]

♥Quran ist besser als Musik,

♥Sunnah ist besser als Tradition,
♥Gebet ist besser als Schlaf,
♥Schweigen ist besser als Schimpfen.

♥Die Nahrung des Herzens ist der Glaube an ALLAH ta’ala

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Rasul´allah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Habib´allah♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Nûr´Arshillah!♥

♥As-Salatu wassalamu alayka ya Khayra´Halgillah♥
♥As-Salatu wassalamu alayka ya Sayyid al-Awwalin wal Akhirin

♥Sprich nie ein hartes Wort, womit du jemanden kränkst, du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer als du denkst.

♥Halte dein Haus sauber es könnte sein,das du besuch bekommst.Halte dein ♥Herz sauber es könnte sein, das der Tod dich besuchen kommt.

♥ ”Ein Leben ohne das Gebet ist wie ein Fahrzeug ohne Lenkrad, man kommt voran aber nicht ans Ziel.”

♥As-Salatu Khayrun min Al-Naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

♥Die Schönheit Des Herzen — Durch Furcht Vor Allah.
♥Die Schönheit Der Zunge — Durch Allah’s Gedenken.
♥Die Schönheit Des Redens — Durch Die Ehrlichkeit.
♥Die Schönheit Des Verstands — Durch Wissen.
♥Die Schönheit Des Lebens — Durch Den Islam.

 "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."

[Quran Sure
39:53]

Cihan Devleti

Ad-Dawlat al-ʻĀlī al-ʻUthmānī